Die Flugberge rund um Davos

Die Berge rund um Davos eignen sich bei vielen Wetterlagen sehr gut fürs Gleitschirmfliegen. Durch viele Bergbahnen auf beiden Talseiten werden auch Piloten, die ungerne zum Startplatz laufen mit lohnenswerten und einzigartigen Flügen belohnt.

Einzig bei sehr starken, überregionalen Winden aus dem Sektor West bis Nordwest ist vom Fliegen in Davos abzuraten. Dann verwandeln sich die unteren Luftschichten im Talboden in eine Waschküche und das Landen wird auch für geübte Piloten zur Glückssache.

Neben den Bergen, die mit Bahnen erschlossen sind, gibt es ein breites Spektrum an Hike & Fly-Möglichkeiten. Der Fantasie sind wenige Grenzen gesetzt, einige Vorschläge findest Du hier.

Das Fluggebiet funktioniert während des ganzen Jahres sehr gut. Bekannt sind vor allem die grossartigen Flüge im Winter, die es schon ende Januar möglich machen, das Jakobshorn zu überhöhen. Oder die fantastischen Soaring-Nachmittage am Brämabüel, bei denen am tiefergelegenen Startplatz eingelandet werden kann und der eine einzigartige Spielwiese bietet.